Achberg ( jsm) Eindrucksvoll und traditionell begann die Veranstaltung  zum diesjährigen Kreisschützentag in Achberg mit dem Einmarsch der Fahnenabordnungen nahezu aller Kreisvereine, umrahmt von ihren jeweiligen Schützenkönigen und Fähnrichen in traditionellem Ambiente.

 

In sehr guter Stimmung und Atmosphäre wurden die Gäste, Ehrengäste, Schützen, Freunde und Gönner,  durch den gastgebenden Verein Schützengilde Achberg, hier OSM Manuel Schweizer, und  KOSM Stefan Bertsch, begrüßt.  Umrahmt von der Musikkapelle Achberg und der vorzüglichen Bewirtschaftung durch den gastgebenden Schützenverein, wurde auch ein sehr langer Abend auf nette Art und Weise nicht langweilig, und alle Aufmerksamkeiten wurde auch dem späten Bericht und Ausführungen zum Schießsportzentrum Ruit von LOSM Hannelore Lange, zu teil.

 

Als Ehrengäste durfte der Schützenkreis begrüßen:

 Hannelore Lange

LOSM

Chrysostomus Volkwein

Landesreferent Senioren

 Silvestre Roth 

2. BOSM

Jürgen Altvater

BJL

Otto Fischer

 Gau Westallgäu

 Alfons Rundel 

KOSM Ravensburg

 Nobert Miller

 Ehrenoberschützenmeister

 Anton Hildebrand

 Ehrenjugendleiter

 Charly Glaser

 Ehrensportleiter

 

 

 

In den Grußworten des anwesenden 2. BOSM Sylvestre Roth, KOSM Alfons Rundel und Gauoberschützenmeister Otto Fischer, wurde unser Sport als traditionsreich und als sehr anspruchsvoll dargestellt. Eine Sportart, die sehr hohe Konzentration, Ausdauer und ein gutes Auge benötigt. Alles in Allem wird die sehr gute und harmonische Zusammenarbeit mit dem Schützenkreis Wangen von den jeweiligen Nachbarn, dem Schützenkreis Ravensburg und dem Gau Westallgäu gelobt und wert geschätzt. Alle Funktionäre sind sich dessen bewusst, dass sich der Schießsport, deren Jugendarbeit und Tradition in heutiger Zeit nur durch transparente und gute Zusammenarbeit zusammen halten lässt, was im Schützenkreis Wangen in hohem Maße bewirkt und gelebt wird.

Basierend auf den Vorberichten der jeweiligen Positionen im Kreisschützenmeisteramt, stellten sich deren Vertreter nochmals mit Kurzmitteilungen der Versammlung vor.

Kreisjugendleiter, Hermann Dilger, blickt zurück auf das vergangene Jahr 2014, mit all seinen Aktivitäten und Einsätzen. Hier ein ganz großes Dankeschön an sein Jugendleiterteam, bestehend aus Stefan Birk, Steffi Gregg und Hubert Prinz, für die tolle Zusammenarbeit und den erbrachten Leistungen während des ganzen Jahres.

Ein weiterer Dank gebührt auch allen Vereinsjugendleitern und deren Schützenjugend. Ohne ihre Arbeitskraft und Einsätze kann nicht auf eine großartige Anzahl von Teilnahmen an Veranstaltungen zurück geblickt werden, so seine Worte. Diese Einsatzbereitschaft und hohes Maß an Motivation der Jugend, gepaart mit der zum Teil schon professionellen Einstellungen der Schützen, macht es dem gesamten Team Kreisjugendleitung noch mehr Freude, die Entwicklung des Nachwuchses zu fördern, und weiter zu betreuen.

An dieser Stelle bedankt sich erstmals auch das Trainer-Team TZ Karsee für das große Engagement und Unterstützung der jeweiligen Vereine im Schützenkreis Wangen. So kann bereits im ersten Jahr des Bestehens auf großartige Erfolge der ausgebildeten Jungschützen geblickt werden. Herzlichen Dank gebührt den bisher unterstützenden Kreisvereinen, Aichstett, Karsee, Niederwangen, Achberg, Bolsternang, Leupolz, Niederhofen-Mailand, Pfärrich, Ratzenried, Bad-Wurzach, Kisslegg und Vogt, die die jeweiligen Angebote der Talentzentren Karsee, als auch Berg für ihre Jungs und Mädels wahr nehmen, um sie nach neuesten Kenntnissen und Wissensständen schießsporttechnisch, sportlich und mental ausbilden zu lassen.

Bei drei überregionalen Wettkämpfen, wie dem Guschu Open 2014  und dem Internationaler Vergleichskampf in der Ostschweiz  – dominiert von den Kisslegger, Bad-Wurzacher und Pfärricher Jungschützen, und dem anschließenden TZ-Cup 2015  des Württembergischen Schützenverbandes , – TZ-Cup-Sieger TZ Karsee - konnten die jungen Talente bereits große Erfolge für sich verbuchen.

Mit Unterstützung vom Schützenkreis konnte vom Trainer-Team TZ Karsee  mit  18 Teilnehmern zu Beginn des Jahres auch der erste Mentoren- und Multiplikatorenlehrgang gestartet werden. Mentoring entspricht der Tätigkeit einer erfahrenen Person (Mentor/en), das fachliche-sachliche Wissen und seine Erfahrungen, an einen um speziellen unerfahrenen Personenkreis (Mentee) weiter zu geben. Inhaltlich geht es darum, informelle Regeln zu vermitteln, und in bestehende Netzwerke einzuführen, praktische Tipps zu geben, und langfristig die Talente zu fördern.  Hier freuen sich die Trainer TZ Karsee auf eine erfolgreiche Ausbildungsreihe und vieler weiterer Teilnehmer aus dem Schützenkreis.

Nacheinander folgten die Berichte der Kreisschriftführerin Martina Schwenk, Kreisschulungsleiter Elmar Heine und Kreisschatzmeisterin Beate Kahlhorn, der wiederum eine hervorragende Kassenführung durch ihre Kassenprüfer bescheinigt wurde. Leider konnten auch in diesem Jahr noch keine Stellvertreter für Kreissportleiter und Schriftführer gefunden werden. Aus allen vorliegenden Rechenschaftsberichten und hervorragend vorbereiteten Vorträgen geht hervor, dass der Schützenkreis Wangen in allen Positionen mit hoch motivierten Funktionären hervorragend aufgestellt ist.

Die Entlastung der Kreisvorstandschaft wurde von Oberschützenmeister Manuel  Schweizer vorgenommen. Die gesamte Vorstandschaft wurde im Gesamten von den Teilnehmern einstimmig entlastet. Sämtliche dem Gremium angehörenden Aktivposten sind mit fach- und sachkundigen Personen bestens besetzt, denen allesamt größtes Lob und Anerkennung zu zollen ist.

Mit dem Abzeichen für wertvolle Unterstützung in Gold wurde Irmgard Rasch von der LOSM Hannelore Lange ausgezeichnet.

Die DSB Verdienstnadel in Gold wurde überreicht an Jürgen Welsing, seit 1974 aktiv im Vorstand und Kreisvorstand.

Für ihre besonderen Verdienste um das Schützenwesen wurden Helmut Döring (1985 – Sportleiter) und Franz Wiedemann (1983 – Beisitzer etc.) von KOSM Bertsch und LOSM Lange mit den ihnen vom Württembergischen Schützenverband verliehenen Verdienstehrenzeichen in Silber ausgezeichnet.

Die Verdienstmedaille WSV in Bronze ging an Manfred Bopp, seit 2000 – Oberschützenmeister.

Das Verdienstehrenzeichen in Gold des Bezirks Oberschwaben erhielt Hubert Kempter, seit 2004 mehrere Ämter.

Das Verdienstehrenzeichen in Silber des Bezirks Oberschwaben erhielten:  Sandro Carafa (seit 1996 in der Vorstandschaft), Ruppert Lemke (seit 2006 Schützenmeister), Michael Schulze (Abteilungsleiter seit 2006), Stefan Wucherer (Jugendleiter seit 2008), Wilhelm Kiechle (2. Vorstand seit 2005).

Verdienstehrenzeichen des Schützenkreises Wangen in Gold erhielten: Ruth Reck (seit 2008 stellv. Kreiskassiererin), Christa Felsmann (Kassier seit 2004), Jürgen Sauter (Jugendleiter von 1997 – 2004; 2. Vorstand), Thomas Büchele (Sportleiter seit 2010), Thomas Mader (Jugendleiter seit 2008), Markus Netzer (Kassier seit 2010), Johannes Netzer (Jugendleiter seit 2010), Peter Norbert (2. Schützenmeister seit 2006), Gerold Müller (OSM 2010).

Verdienstehrenzeichen des Schützenkreises Wangen in Silber erhielten: Andreas Joos (Beisitzer seit 2005), Erwin Scheuerle (Beisitzer seit 1998, Fähnrich 1996 – 2012), Josef Polajaner (treuer Helfer und Wirt seit Jahren), Armin Mader (Abteilungsleiter seit 2011), Peter Felder (stellv. Sportleiter seit 2010).

Verdienstehrenzeichen des Schützenkreises Wangen in Bronze erhielten: Elisabeth Wannenmacher (Damenreferentin seit 2007), Wilhelm Mey (Übungsleiter, Kampfrichter 2011), Hans Scherer (treuer Helfer seit Jahren), Erich Mayer (treuer Helfer seit Jahren).

Im Anschluss referierte Landesoberschützenmeisterin Hannelore Lange, über das geplante und zur Abstimmung beim außerordentlichen Landesschützentag anstehenden Bau eines Schießsportzentrums in Ruit.

Der Württembergische Schützenverband 1850 e.V. hat laut Satzung zwei wesentliche Aufgaben:
Auf der einen Seite hat der Verband den Schießsport und das Schützenwesen zu fördern, auf der anderen Seite ist ein Wettkampfsystem bereitzustellen.

Dieses umfangreiche Projekt bietet unserer Sportschützengemeinschaft in Württemberg die einmalige Chance, zu zeigen, was Schützenhilfe und -solidarität bewegen kann. Es soll ein „Schaufenster“ für unseren Sport werden, mit dem sich alle Schützinnen und Schützen identifizieren können und den Landesverband als „Unterstützer und Förderer“ erlebbar machen. Alle aktuellen Neuigkeiten und weitere Abläufe sind auf der Homepage des Württembergischen Schützenverbandes, http://www.wsv1850.de zu finden.

Im Nachspann ist an dieser Stelle zu berichten, dass sich die Vertreter der Mitgliedsvereinigungen sowie die stimmberechtigten Funktionäre und Ehrenmitglieder des Verbandes am ersten außerordentlichen Landesschützentag  in Waiblingen mit einer überwältigenden Mehrheit von 86,7 % für den Bau und das Projekt „Schießsportzentrum Ruit“  entschieden haben.

   

 

    Ehrenmedaillen

    Teilnehmer

     Deutsche

     Meisterschaften

     2014

 

 

Last but not least, zur späten Stunde, wurden die Vorbereitungen der diesjährigen zum dritten Male durchgeführten Internationale Schieß-Sport-Show vom 05. – 07.06.2015 von Sportleiter Herbert Heumos vorgetragen. Dank der Hilfe aller Kreisvereine kann das Schieß-Sport-Wochenende wiederum auf elektronischen Ständen in der Argensporthalle Wangen auf höchstem Niveau durchgeführt werden.

Spannende Wettkämpfe zwischen Vereinsmannschaften, Vergleichskämpfen der Jugend zwischen dem Schützenkreis Wangen, dem Gau Westallgäu und der Ostschweiz sowie spannenden Begegnungen auf sehr hohem Niveau zwischen dem Württembergischen Landesverband und dem Landesverband Vorarlberg, einem OSM-Schießen der Vereine im Schützenkreis Wangen, als auch Finalkämpfen mit Spitzenschützen. Im 3-Tages-Programm sind zu erwarten. Es wird alles zu finden sein, was das Herz der Schützengemeinschaft begehrt und lädt ein, auf spannende Wettkämpfe und tolle Tage. Eine aktuelle und zeitnahe Berichterstattung erfolgt auf der neu gestalteten und übersichtlichen Kreishomepage des Schützenkreises Wangen:  http://www.sk-wangen.de.

Autor: Jutta Speidel-Müller

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen