Hinweis Corona

Bis auf weiteres sind alle Meisterschaften (Kreis, Bezirk, Land), Rundenwettkämpfe sowie alle Siegerehrungen und der Landesschützentag abgesagt. Ob oder wie sie nachgeholt werden können ist noch nicht bekannt. Weitere Informationen folgen sobald wie möglich auf diese Website, per Mail an die Vereinsvorstände oder beim Bezirk ( http://bezirk-os.de/ ), bzw. WSV ( https://www.wsv1850.de/ ).

Einen Tag voller Emotionen erlebte der Schützenverein Gebrazhofen am letzten Wettkampf beim SV Altheim/ Weihung. Nicht nur, dass der direkte Konkurrent sein Duell verlor und dem SV Gebrazhofen den Weg zur vermeintlichen Tabellenspitze ebnete. Der SV Gebrazhofen konnte am letzten Wettkampftag der Verbandsliga Süd seine überragende Saisonleistung auch noch mit einem Sieg gegen den SV Altheim/ Weihung bestätigen und kam so zum unverhofften Meistertitel in der Verbandsliga Süd.

Gebrazhofer Schützen

 

 

 

 

 

 

 

Bevor es jedoch zum größten Erfolg in der Vereinsgeschichte des Schützenvereins Gebrazhofen kommen sollte, waren die Schützen des SVG auf die Schützenhilfe des SV Grünmettstetten angewiesen. Nur wenn diese junge Mannschaft gegen den Tabellenführer Wannweil gewinnen sollte, hatte der SV Gebrazhofen überhaupt noch die Chance auf den Meistertitel. Zum Zuschauen verdammt und äußerst angespannt verfolgten die Gebrazhofener Schützen das Duell der auf Augenhöhe schießenden Kontrahenten Grünmettstetten und Wannweil. Es entwickelte sich ein spektakulärer Wettkampf, in dessen Verlauf sich die Führungspositionen fast sekündlich änderten und bis auf den letzten Schuss nicht klar war, wer als Sieger vom Stand gehen würde. So kam was kommen musste – es Stand am Ende 2:2, ein Stechen sollte über den Sieg entscheiden und da hatte die Jungschützin aus Grünmettstetten das bessere Auge. Der große Favorit aus Wannweil war enttäuschend gestolpert und der Weg zum Titel für den SV Gebrazhofen frei.

Dass davor allerdings noch ein Sieg gegen die vermeintlich schwachen Schützen aus Altheim/ Weihung her musste, wussten die Gebrazhofener Schützen nur zu gut und entsprechend groß war die Anspannung vor dem wohl wichtigsten Wettkampf in der Geschichte des SVG. Auf sehr niedrigem Niveau startete das Duell und auch während des Wettkampfs legte sich Nervosität nicht, sodass sich immer wieder grobe Schnitzer einschlichen und das große Ziel zeitweise außer Reichweite zu sein schien. Durch den großen Erfahrungsschatz kämpften sich die Gebrazhofener aber immer wieder zurück und konnten so langsam wieder Ruhe einkehren lassen. Dennoch stand es am Schluss 2:2-Unentschieden und wiederum musste ein Stechen über Sieg oder Niederlage, über Meisterschaft oder zerplatzter Traum entscheiden. Dieser undankbaren Aufgabe stand Christian Bemetz gegenüber und obwohl er bis in die Haarspitzen nervös ins Stechen ging, drehte er im dritten Stechschuss das Duell zugunsten der Gebrazhofener Schützen und läutete so den 3:2-Sieg ein.

So konnte der Schützenverein Gebrazhofen nicht nur den sechsten Sieg im siebten Wettkampf feiern, sondern gleichzeitig mit der Meisterschaft in der Verbandsliga Süd auch den größten Erfolg in der Vereinsgeschichte. Mit dieser Meisterschaft verbunden ist auch der Aufstieg in die Württemberg Liga, die immerhin die dritthöchste Schützenliga Deutschlands ist.

Ergebnisse:

SV Gebrazhofen – SV Altheim/ Weihung                                            3:2

Kathrin König 381 (Gegner 377), Bianca Vogelmann 386 (374), Christian Bemetz 374/ 10 (374/ 9), Carmen Reiter 376 (380), Armin Bemetz 373 (375)

Autor des Berichts: Robert Kraft

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.